MÜ 2

Ausmisten in MÜ 2

Veröffentlicht am

Kurz nachdem wir einen Weinberg gekauft haben winkt schon der zweite. Die Stadt Stuttgart sucht für einen verwahrlosten Weinberg nahe des Max-Eyth-Stegs einen neuen Pächter. Vorerst nur für 2015. Vergabe ab 2016 ist noch ungewiss. Wir gehen das Risiko ein und sammeln viel Bauschutt und Müll zur Abholung, legen mit Hartriegel zugewucherte Rebterrassen frei und nehmen nach Jahren erstmals einen sachgemäßen Rebschnitt vor.

Mü II vor Pacht Mü II vor Pacht Mü II vor Pacht

Rebpflege

Binden der Fruchtruten

Veröffentlicht am

Die Fruchtruten werden nahe am Stock scharf gebogen und am Biegedraht festgebunden. So die Theorie. In der Praxis heißt biegen eher sanft brechen. Für Neulinge sehr ungewohnt und nervenaufreibend. Mit der Zeit wird man routinierter und mutiger. Bis zum erstmal eine Rute bricht. Den Ende des Tages erleben die meisten Ruten aber dann doch unbeschadet.

Rebbinden 2015-3-28Rebbinden2 2015-3-28

Ausbau

Fassprobe unseres ersten Cabernet Blanc

Veröffentlicht am

Spannend: Am 20. März war es endlich soweit. Wir konnten eine Fassprobe unseres ersten selbst produzierten Cabernet Blanc im Weingut von Iris und Hans Bader verkosten, die unseren Wein ausgebaut haben. Frische, florale Aromen, Litschi, Ananas und Zitrone gepaart mit zupackender Säure markierten dieses Geschmackserlebnis. Ja, wahrlich ein Wein, geschmacklich zwischen Riesling und Sauvignon Blanc positioniert (Alc. 12,4%, RZ 4,2%, Säure 7,3%).

Aber wie können wir schon einen Wein im Fass haben, wenn wir erst im Januar 2015 den Weinberg gekauft haben? Januar 2015 war der formale notarielle Akt. Aber ein Teil der Gesellschafter hat schon 2014 im Weinberg mitgearbeitet und der Ausbau erfolgte unter Regie des neuen Ausbau-Teams. Formell ist es der Wein der Vorbesitzer (von denen wir den Wein tatsächlich auch abgekauft haben) aber es fühlt sich an wie unser erster eigener Wein.

Rebpflege

Winterschnitt

Veröffentlicht am

Rebschnitt 14-2-2015Rebschnitt mit Säge 2015-2-14

Winterschnitt am 14. Februar. Nach kurzer Einweisung geht es in Zweiergruppen den Fruchtruten des Vorjahres an den Kragen. Es wird viel geschwätzt, gelacht, gelernt und gemeinsam gearbeitet. Nach einem kurzweiligen Tag ist der Winterschnitt vollbracht.