AusbauDie Gesellschaft

Umfassende Probe des Cabernet Blanc 2015

Unsere Blindweinprobe am 12.11. beim Weingut Hans Bader lieferte folgendes Ergebnis:
1. Platz: 2015 Schloßgut Hohenbeilstein, Beilstein/Württemberg
2. Platz: 2015 Weingut Doreas, Remshalden Grunbach/Württemberg
              2015 Steiler Zucker, Cannstatter Zuckerle/Württemberg
4. Platz: 2014 Steiler Zucker, Cannstatter Zuckerle/Württemberg
5. Platz: 2015 Weingut Zähringer, Baden
6. Platz: 2015 Weingut Schönhals, Biebelnheim/Rheinhessen
7. Platz: 2015 Weingut Georg Mosbacher, Forst/Pfalz
8. Platz: 2014 Weingut Galler, Kirchheim/Weinstraße/Pfalz
9. Platz: 2015 Weingut Galler, Kirchheim/Weinstraße/Pfalz
 
Klarer Sieger war der Cabernet Blanc 2015 vom Schloßgut Hohenbeilstein. 
Herzlichen Glückwunsch aus Stuttgart nach Beilstein.
Mit etwas Abstand teilen sich Weingut Doreas und Steiler Zucker punktgleich den 2. Platz. Danach liegt das Feld sehr eng zusammen.
 
Unser 2014er, der im letzten Jahr noch klar den Spitzenplatz belegte, hatte schon merklich an Frische und Exotik eingebüßt und landete dieses Jahr im guten Mittelfeld. Ein deutlicher Fingerzeig, die Weine nicht lange zu lagern.
 
Die größte Überraschung war der 2015er von Weingut Galler aus der Pfalz. Vergärung im Holz und Lagerung auf der Feinhefe (sur lie) führen zu einem ausgesprochen tollen charaktervollen Weißwein, der uns eine ganz neue Seite des Cabernet Blanc offenbarte. Für viele der interessanteste Weißwein des Abends.
Die völlig aus dem Rahmen fallende Charakteristik dieses Weines, insbesondere das Fehlen der typischen Frische und des Aromas exotischer Früchte führte, in der Frage was einen typischen Cabernet Blanc ausmacht, zur Abwertung und in dem engen Feld der Blindprobe zum letzen Platz. Ein Umstand, der bei der direkt anschließenden Rotweinprobe noch intensiv erörtert wurde.