Weinbergfest 2015

Weinbergfest am Freitag 18. und Samstag 19. September

Was für ein Fest! Unzählige Treffen zur Vorbereitung, endlose Checklisten, schweißtreibende Samstage um die Festfläche frei und eben zu bekommen, die Nerven angespannt. Dann Regen beim Aufbau und ein Wolkenbruch verwandelte das Festgelände am Freitag kurz vor Eröffnung in eine Seenplatte.

Aufbau Aufbau

Und dann das. Riesige Resonanz: Freundinnen und Freunde, Arbeitskolleginnen und -kollegen voller Bewunderung. Die Bevölkerung von Münster und Mühlhausen voll des Lobes über unsere Arbeit im Weinberg. Winzer vom Cannstatter Zuckerle voller Respekt und Anerkennung. “Steiler Zucker” ist in aller Munde. Mehr kann man an Resonanz nicht erwarten.

Abendstimmung Marmeladekochen im SlowMobil Weinbergfest Abendstimmung

Wir sind sicher: Alle, die dabei waren, werden diese Tage in Erinnerung behalten. Es war ein unvergeßliches Erlebnis.

Fördererfest am Sonntag 20. September

Und schließlich die Begeisterung unserer Förderer am Sonntag über Weinbergführung, Weinprobe und Fördererteller mit selbstgemachten Spezialitäten.

Fördererteller Sommelier Philipp

Reaktionen

Nach dem Fest haben uns viele begeisterte Zuschriften erreicht:

“Ich fand das Fest einfach wunderbar und freu mich sehr, dass ich dabei sein darf.”

“Wir haben die Atmosphäre, den Wein und das gute Essen sehr genossen und dass uns auch der Wettergott gnädig war. Natürlich haben wir auch die geradezu professionelle Arbeit aller Mitarbeiter hinter und vor der Theke bewundert.”

“Wir haben den Abend sehr genossen, gustatorisch sowieso, aber auch die Stimmung!”

Und unser Helfer und Gast Thorsten Feil bedankt sich mit einem Gedicht:

Der Steile Zucker feiert sein erstes Weinbergfest,
Bei dem sich´s prima schlemmen und genießen lässt.
Bio und „Slow Food“ lautet die Devise,
Selten gibt es Qualität wie diese.

Hochlandkaffee und selbst gemachten Kuchen
Muss man unbedingt einmal versuchen.
Im Slow Food Mobil kochen die Kinder gerade
Aus Weinbergpfirsichen leckere Marmelade.

Die Rote Wurst vom Grill schmeckt fein,
Kommt halt vom Schwäbisch-Hällischen Schwein.
Bei Maultaschen mit Kartoffelsalat – alles selbstgemacht –
Wird gegessen, getrunken, geredet und gelacht.

Der eigene Wein heißt Cabertin,
Hier lernt man etwas über ihn.
Die rote Rebsorte ist kaum bekannt,
Doch bald kennt jeder sie im Land.

Darf´s Riesling, Lemberger, Trollinger sein?
Für jeden Geschmack gibt´s den passenden Wein!
Ob Flasche, kleines oder großes Glas:
Probieren macht uns großen Spaß.

Der Abend ist fröhlich ausgeklungen,
Das Fest ist rundherum gelungen.
Sogar der Regen hat´s verhoben,
Ein paar Stunden ohne Nass von oben.

Und die Moral von der Geschicht´:
Besser geht es wirklich nicht.
Wir danken Euch: You are the best!
Wir freuen uns aufs nächste Fest!

 Offen für Lob und Kritik

Bei unserem ersten Weinbergfest haben wir vieles richtig gemacht. Im nächsten Jahr wollen und müssen wir aber manches noch besser machen. Für die Planung unseres nächsten Festes würde uns Ihre Meinung interessieren. Was war gut und sollte beibehalten werden? Was sollten wir besser machen? Was hatte Ihnen überhaupt nicht gefallen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Anregungen und Kritik an info@steiler-zucker.de.